Our website uses  cookies for statistical purposes.

  • Joop Geesinkweg 841, 1114 AB 
  • clients[at]lawyersnetherlands.com
  • +31630863933
Our Articles

Besteuerung der steuerlichen Anlageorganismen

Open-a-flex-BV-in-the-NetherlandsAnfang des Jahres 2016, wurden von der Regierung der Niederlande neue Bestimmungen eingeführt, mit dem Zweck die Gründung von Investmentfonds in den Niederlanden zu erleichtern.  Im Unterschied zur Besteuerung der Investmentfonds, sieht das Regime der steuerlichen Anlageorganismen (FII) mehr Flexibilität vor. Um sich für das neue Schema zu qualifizieren, muss ein Investmentfonds bestimmte Kriterien erfüllen.

Mehrere Informationen über das FII- Steuerregime, erhalten sie von unseren Firmengründungsexperten in den Niederlanden.


Steuerliche Anlageorganismen in den Niederlanden


Unter dem neuen FII- Steuerregime in den Niederlanden, können Investmentfonds als GmbH oder als AG, die an den Kapitalmärkten notiert werden können, gegründet werden. Somit können sie von den neuen Steuervorteilen profitieren. Bedingungen für niederländische Investmentfonds unter dem FII- Steuerregime umfassen, unter anderem, die gleiche Verteilung von Gewinnen unter den Aktionären und mehrere Beschränkungen für die Aktienklassen, die der Fonds ausgeben kann. Die steuerlichen Anlageorganismen können verschiedene Klassen von Aktien ausgeben nur dann wenn:


•    – FII wird als Dachfonds gegründet, der aus separaten Subfonds bestehen wird ;
•    – Rechte auf Gewinne entsprechend den Klassen von Aktien unterscheiden sich in bezug auf Verwaltungsgebühren, Aktienregistrierung in andere Währungen oder Marketingkosten.
Was de Anforderungen an die Aktionäre betrifft, finden folgende Kriterien Anwendung :
•    – Aktionäre müssen max.45 Prozent der ausstehenden Aktien besitzen ;
•    – einzelne Aktionäre müssen max.25 Prozent des Investmentfonds besitzen;
Bei nicht regulierten Investmentfonds in den Niederlanden, müssen Einzelpersonen oder Rechtspersonen mindestens 75 Prozent der Aktien besitzen, um sich für das FII- Steuerregime zu qualifizieren, Auch, dürfen Einzelpersonen nicht mehr als 5 Prozent der Beteiligungen an den Fonds besitzen.


Was bringt das neue FII- Steuerregime in den Niederlanden mit sich?

 

Nach dem neuen FII-Steuerregime, werden die qualifizierenden Investmentfonds in den Niederlanden von der 0 Prozent Körperschaftssteuer profitieren. Eine 15 Prozent Quellensteuer wird auf Dividenden berechnet, die aufgrund der Doppelbesteuerungsabkommen der Niederlande oder durch Remittance Deductions reduziert wird.

Vollständige Informationen über das FII- Steuerregime, erhalten sie von unseren Firmengründungsexperten in den Niederlanden, die Ihnen dei der Gründung von verschiedenen Typen von Investmentfonds behilflich sein werden.